Sinnorientierte Dimension

Die sinnorientierten Gestaltungsformen erzeugen durch Führungshandeln eine wahrnehmbare Kongruenz in Verbindung mit Werten (wie Verantwortung, Wertschätzung, Respekt, Glaubwürdigkeit, Verlässlichkeit, Zufriedenheit, Gleichheit, Solidarität, Subsidiarität, Gerechtigkeit, Ehrlichkeit). Diese Handlungswerte gründen sich in der Beziehung zum Ich, in der Beziehung zum Du (soziale Beziehungen), in der Beziehung zur Umwelt und in der Beziehung zum sinnvollen Tun (Aufgaben, Tätigkeiten). Sie sind erkennbar durch das Streben nach positiv konnotierten Zuständen sowie durch die Vermeidung von konnotativ unerwünschten Zuständen.

Kultur wird ein Teil von Führung, indem ihre Handlungswerte für das tatsächliche Handeln und Streben verantwortlich zeichnen und nicht nur wie Normen und Regeln eher das Unterlassen von Handlungen bestimmen (Konsequenzen bei Nichteinhaltung). Führungskulturgebundene Handlungswerte erstreben nicht klar definierte Ziele, eher Idealzustände als Realutopien und Handlungsorientierungen in Freiheit.

Beiträge Sinnorientierte Dimension
Bildungsforschung

Beitrag zum Thema „Schulleitung“ im Nationalen Bildungsbericht 2015 erschienen

622
Bildungsforschung

Artikel zur „Schulleitung“ im italienischen Journal Ricercazione erschienen

374
Bildungsstandards

Impulse für die Schulentwicklung am Standort: Ergebnisse der Standardüberprüfung in Deutsch auf der 4. Schulstufe

415
Mit freundlicher Unterstützung von
Universität Innsbruck
PH Niederösterreich
BIFIE
die fliegenden fische werbeagentur